Lehrveranstaltungen in der Informatik

Anwendungs­programmierung

O. Preikszas, B.Sc.

zurück zurück

Inhalt

  • User Interfaces: Paradigmen und Metaphern
  • Konzepte verschiedener User-Interface-Frameworks: Swing, .NET Forms, Qt, TKinter
  • Deklarative cross-platform-Systeme, z.B. QML, XUL, XAML und WPF
  • Entwicklung komplexerer Datenstrukturen (Bäume, Hashtabellen), Verwendung entsprechender Collection- bzw. Container-Klassenbibliotheken

 

Übungen

In den Laborübungen werden Programmieraufgaben zu o.g. Themen gestellt. Die Lösungen werden analysiert und diskutiert.

Organisation

3. Semester, Vorlesung / Labor  4-std.

Sprache: deutsch

Präsenzstudium: 60 h, Eigenstudium: 90 h
Gesamtaufwand: 150 h

Leistungspunkte (credit points): 5

Medienformen: Tafel, Demonstrationen mit Computer/Projektor

Vorbedingungen: keine

Prüfung: SL (Sonstige Prüfungsleistung)

Lernziele

Sie können Anwendungen mit grafischen Benutzer­schnittstellen konzipieren und erstellen. Dabei können Sie die Unterschiede verschiedener Frameworks und Sprachen einschätzen und entsprechend nutzen.

Sie sind in der Lage, komplexere Datenstrukturen programmtechnisch umzusetzen und sinnvoll einzusetzen.