Lehrveranstaltungen in der Informatik

Digitale Signalverarbeitung

Prof. Dr. T. Aschmoneit

zurück zurück

Inhalt

Vorlesung

Einführung und Überblick

  • Digitale Signalprozessoren
  • Matlab

Wiederholung systemtheoretischer Grundlagen

FIR-Filter

  • Linearphasige FIR-Filter

Diskrete Fourier Transformation

  • Fast Fourier Transformation
  • Faltung mittels DFT, Spektralanalyse

Diskrete Cosinus Transformation (JPEG-Kompression)

Korrelation

IIR-Filter

  • Filterstrukturen (Direktstrukturen, Kaskadenstrukturen)
  • Impulsinvariante Transformation
  • Bilineare Transformation
  • Butterworth- und Tschebycheff-Filter

 

Labor

  • Signalsynthese
  • FIR-Filter
  • Diskrete Fouriertransformation
  • Korrelation
  • Wechselnde Projekte in Gruppenarbeit, z.B. Simulation digitale Übertragung im Basisband

Organisation

5. Semester, Vorlesung / Labor  4-std.

Sprache: deutsch

Präsenzstudium: 60 h, Eigenstudium: 90 h
Gesamtaufwand: 150 h

Leistungspunkte (credit points): 5

Medienformen: Tafel, Folien

Vorbedingungen: Orientierungsprüfung

Prüfung: PL (Klausur)

Lernziele

Sie kennen die Grundlagen der digitalen Signal­verarbeitung. Sie kennen die wichtigsten Algorithmen digitalen Signal­verarbeitung und können diese praktisch anwenden.

Literatur

H. Götz: Einführung in die digitale Signalverarbeitung. 3. Auflage, Teubner (1998)

J.R. Johnson: Digitale Signalverarbeitung. Hanser (1991)

Mathworks Inc.: Matlab Dokumentation: Signalprocessing Toolbox.

H.W. Schüßler: Digitale Signalverarbeitung. 4. Auflage, Springer (1994)