Lehrveranstaltungen in der Informatik

Mathematik 1

Prof. Dr. M. Kersken

zurück zurück

Inhalt

Vorlesung

Grundlagen

  • Mengen, Relationen, Abbildungen, Logik, Boolesche Algebra
  • natürliche Zahlen und vollständige Induktion
  • ganze Zahlen und Restklassenarithmetik

 

Algebra

  • algebraische Strukturen, Homomorphismen
  • Vektorräume, lineare Abbildungen
  • Matrizenrechnung, lineare Gleichungssysteme, Determinante

 

Analytische Geometrie

  • lineare Geometrie
  • lineare Optimierung
  • quadratische Formen, Hauptachsentransformation, Kegelschnitte

Übungen

1-std. in kleinen Gruppen

Organisation

1. Semester, Vorlesung / Übung  4-std.

Sprache: deutsch

Präsenzstudium: 60 h, Eigenstudium: 90 h
Gesamtaufwand: 150 h

Leistungspunkte (credit points): 5

Medienformen: Tafel

Vorbedingungen: keine

Prüfung: PL (Klausur)

Lernvoraussetzungen

Sie beherrschen die normale Schulmathematik. Bei Nachhol­­bedarf oder Unsicherheiten in dieser Hinsicht wird der Besuch des mathematischen Vorkurses empfohlen.

Lernziele

Sie beherrschen die für die Informatik wichtigen Grundlagen der Mengenlehre, der Algebra und der Geometrie. Sie können die hier vermittelten Methoden zur Modellierung und Lösung von Problemen anwenden. Sie werden an die abstrakte und axiomatische Denkweise der Algebra herangeführt.

Literatur

W. Preuß, G. Wenisch, R.U. Schmidt: Lehr- und Übungsbuch Mathematik 1. 2. Auflage, Hanser (2003)

P. Stingl: Mathematik für Fachhochschulen. 7. Auflage, Hanser (2003)

U. Storch, H. Wiebe: Lehrbuch der Mathematik 2. 2. Auflage, Spektrum (1999)