Lehrveranstaltungen in der Informatik

Digitaltechnik

Prof. Dr. K.D. Kruse

zurück zurück

Inhalt

Vorlesung

  • Analog/digital, Zahlensysteme, Codes
  • Schaltalgebra: Variable, Funktionen, Verknüpfungen, Normalformen
  • Logisch-physikalischer Zusammenhang: Positive/negative Logik, Analyse von Schaltnetzen
  • Minimieren von Schaltfunktionen: Schaltalgebra, KV-Diagramm
  • Synthese von Schaltnetzen: Schaltnetzrealisierung, Schritte einer Entwicklung, Schaltungsaufbau
  • Flipflops: Basis-Flipflop, Taktsteuerung, SR-, D-, JK-, Master-Slave-Flipflop
  • Synthese eines Schaltwerkes: Modulo-n-Zähler, synchrone/asynchrone Zähler, Register

 

Labor

Parallel zur Vorlesung finden angeleitete Laborversuche statt. Durch inhaltlich abgestimmte praktische Versuche wird das Verständnis der theoretisch vorgestellten Thematik unterstützt und vertieft.

Organisation

1. Semester, Vorlesung / Labor  4-std.

Sprache: deutsch

Präsenzstudium: 60 h, Eigenstudium: 90 h
Gesamtaufwand: 150 h

Leistungspunkte (credit points): 5

Medienformen: Tafel, Folien (PowerPoint, PDF), Handout

Vorbedingungen: keine

Prüfung: PL (Klausur)

Lernziele

Sie kennen und verstehen die Grundlagen der Digitaltechnik in Theorie und Praxis; Sie beherrschen technische Beschreibungsformen und ihre wechselseitige Umformung; Sie denken in mathematischen Modellen und können diese in die Praxis umsetzen.

Literatur

H.G. Fehn: Einführung in die Digitaltechnik. 2. Auflage, Schlembach (2011)

K. Fricke: Digitaltechnik. 6. Auflage, Vieweg+Teubner (2009)

H.M. Lipp, J. Becker: Grundlagen der Digitaltechnik. 7. Auflage, Oldenbourg (2010)

R. Weißel, F. Schubert: Digitale Schaltungstechnik (Springer-Lehrbuch). Berlin (1996)

R. Woitowitz, K. Urbanski, W. Gehrke: Digitaltechnik. 6. Auflage, Springer (2011)