Lehrveranstaltungen in der Informatik

Grundlagen der IT-Security 2

Prof. Dr. S. Gajek

zurück zurück

Inhalt

  • Fortgeschrittene Sicherheitsziele: Anonymität und Privacy
  • Erweiterte Angreifermodelle und -techniken
  • Kryptographische Protokolle
  • Internet- und Netzwerksicherheit
  • Applikationssicherheit, z.B. Web, Mobile, Cloud, IoT und Blockchain-basierte Applikationen und Schutzmechanismen

Organisation

5. Semester, Vorlesung / Übung  4-std.

Sprache: deutsch

Präsenzstudium: 60 h, Eigenstudium: 90 h
Gesamtaufwand: 150 h

Leistungspunkte (credit points): 5

Vorbedingungen: Orientierungsprüfung

Prüfung: PL (Sonstige Prüfungsleistung)

Lernvoraussetzungen

Empfohlene Veranstaltung

Grundlagen der IT-Security 1

Lernziele

Dieses Modul vermittelt einen tiefergehenden Einblick in die IT-Sicherheit. Studierende können nach der erfolgreichen Teilnahme an diesem Modul fortgeschrittene Begriffe und Bereiche der IT-Sicherheit erklären. Sie können fortgeschrittene Angriffsmöglichkeiten auf IT-Systeme und entsprechende Gegenmaßnahmen charakterisieren. Sie verstehen kryptographische Protokolle und ihre Bedeutung für die IT-Sicherheit. Studierende können die Möglichkeiten und Grenzen der vorgestellten IT-Sicherheitsmaßnahmen einschätzen und grundlegende Sicherheitsaspekte von IT-Systemen analysieren.

Studierende verstehen an Hand von aktuellen Fallstudien die grundlegenden Sicherheitsprobleme von Netzwerken, dem Internet als auch Internet-basierten Applikationen, wie dem Mobile und Cloud Computing als auch dem Internet der Dinge (IoT). Sie sind in der Lage Sicherheitsschwachstellen zu erkennen und entsprechende Schutzvorkehrungen zu treffen.

Literatur

C.-H. Wu, D. Irwin: Introduction to Computer Networks and Cybersecurity. CRC Press (2013)

R. J. Anderson: Security Engineering - A Guide to Building Dependable Distributed Systems. 2. Auflage, Wiley (2008)

C. Eckert: IT-Sicherheit - Konzepte, Verfahren, Protokolle. 9. Auflage, De Gruyter Oldenbourg (2014)