Lehrveranstaltungen in der Informatik

Webdesign

Prof. Dr. W. Tepper

zurück zurück

Inhalt

Dieses Modul bildet die Basis für die im Curriculum folgenden Lehrveranstaltungen der Webtechnik.

  • Konzepte des World Wide Web (Client/Servermodell, HTTP, URIs)
  • Markup und Style mit HTML und CSS
  • Erzeugung einfacher Grafiken mit SVG
  • Entwurfsrichtlinien (Layout, Navigation, Farben, Typografie, Grafikformate)
  • Barrierefreiheit
  • Geräteabhängigkeit, Adaptive- und Responsive-Webdesign
  • Entwicklungswerkzeuge

In einer Kleingruppe wird eine Website eigenständig entworfen und umgesetzt. Das Ergebnis wird zum Semesterabschluss präsentiert.

Organisation

1. Semester, Vorlesung / Labor  4-std.

Sprache: deutsch

Präsenzstudium: 60 h, Eigenstudium: 90 h
Gesamtaufwand: 150 h

Leistungspunkte (credit points): 5

Medienformen: Präsentation von Folien und Beispielcode, Tafel

Vorbedingungen: keine

Prüfung: SL (Sonstige Prüfungsleistung)

Lernziele

Die grundlegenden Prinzipien des World Wide Web, die Fachbegriffe und die konkreten Umsetzungstechniken werden vermittelt. Die Studierenden beherrschen den Umgang mit Web-Entwicklungswerkzeugen, können Webseiten anwendungsorientiert entwerfen und in HTML/CSS-Code umsetzen.

Literatur

B. Rohles: Grundkurs gutes Webdesign. 2. Auflage, Rheinwerk Design (2017)

H. Vieritz: Barrierefreiheit im virtuellen Raum - Benutzungszentrierte und modellgetriebene Entwicklung von Weboberflächen. Springer Vieweg (2015)

Web: . http://www.w3.org/TR/html5/

Web: CSS. http://www.w3.org/standards/techs/css#w3c_all