Lehrveranstaltungen in der Informatik

Human Factors

Prof. Dr. S. Bertel

zurück zurück

Inhalt

  • Theorien und Grundbegriffe
  • Reiz, Empfindung und Wahrnehmung, Grundlagen von Psychophysik und Signalentdeckung
  • Wahrnehmung als Informationsverarbeitung; kognitive und perzeptuelle Modelle
  • Visuelle Wahrnehmung (Kontraste, Sensitivität, Parvo-/Magno-Pfade, skotopisches/photopisches Sehen, Helligkeit, Farben, Nacht, räumliche Tiefe, Bewegung, Kantenerkennung, Vorder-/Hintergrundtrennung, Gestaltregeln, heuristische Modelle)
  • Visuelle Suche, Aufmerksamkeit, Blickbewegungsmessung
  • Auditive, taktile und multimodale Wahrnehmung
  • Gedächtnis-, Lern- und Vergessensmodelle
  • Expertise-Erwerb und menschliches Problemlösen
  • Inter-individuelle Unterschiede
  • Brain-computer interfaces
  • Performance envelopes & human error
  • Adaptive Systeme

Organisation

4-std.

Schwerpunktfach Mensch-Computer-Interaktion

Sprache: deutsch

Präsenzstudium: 60 h, Eigenstudium: 90 h
Gesamtaufwand: 150 h

Leistungspunkte (credit points): 5

Vorbedingungen: Orientierungsprüfung

Prüfung: PL

Lernziele

Sie kennen gängige Konzepte, Techniken und Methoden aus den Bereichen Human Factors/Ergonomie, Wahrnehmungspsychologie und den Kognitionswissenschaften, die für das Design technischer Systeme und für die Interaktion von Menschen und technischen Systemen relevant sind. Sie haben ausgewählte Techniken und Methoden praktisch erfahren und angewendet. Sie sind in der Lage, häufige Faktoren aus Human Factors, Wahrnehmung und Kognition zu erkennen, die gutes oder schlechtes Design ausmachen, und Lösungsansätze für ausgewählte Klassen von Designproblemen zu generieren.

Die Veranstaltung ist interdisziplinär angelegt und vermittelt die für einen Schwerpunkt Mensch-Computer Interaktion notwendigen Grundlagen aus Human Factors, Wahrnehmung und Kognition. Thematische Schwerpunkte liegen u.a. auf der visuellen Informations- verarbeitung und auf den für Usability und Mensch-Computer-Interaktion relevanten Aufmerksamkeits- und Gedächtnismodellen. Die theoretischen Konzepte werden anhand von Übungen mit praktischen Beispielszenarien trainiert.

Literatur

J. R. Anderson: Cognitive Psychology and Its Implications. 8. Auflage, Worth (2014)

J. Wolfe, K. Kluender, D. M. Levi, L. Bartoshuk, R. S. Herz, R. Klatzky, D. M. Merfeld: Sensation and Perception. 5. Auflage, Sinauer (2018)

J. D. Lee, C. D. Wickens, Y. Liu, L. Ng Boyle: Designing for People - An Introduction to Human Factors Engineering. 3. Auflage, CreateSpace Independent Publishing Platform (2017)