Studienprojekt

Spieleprogrammierung - funktional/imperativ

Es gibt noch nicht viele Spiele, die in Haskell (als rein funktionale Sprache) geschrieben sind. Meist werden imperative Sprachen zur Spiele-Programmierung verwendet.

Liegt das Problem an den zur Verfügung stehenden Haskell-Bibliotheken, Entwicklungsumgebungen, Möglichkeiten der Sprache, Laufzeit der Funktionen, oder an der Zeit und Mühe, die benötigt wird, Haskell zu lernen?

Es soll untersucht werden, welche Vor- und Nachteile die Programmiersprache Haskell für die Spiele-Programmierung bietet, indem ein kleines Spiel in Haskell programmiert wird.

Zurück