Informatik

Dieses Themengebiet behandelt die Grundlagen der Informatik.

Mathematik

Das elementare Handwerkszeug in Naturwissenschaft und Technik ist die Mathematik. Mithilfe mathematischer Methoden lassen sich konkrete Anwendungsprobleme in einfacherer, abstrakter Form modellieren und lösen. So wird beispielsweise in der Computergrafik aus der Drehung eines Objekts eine Matrixmultiplikation.

Ziel der Mathematik ist immer die Vereinfachung. Lassen Sie sich von der Einfachheit der Konzepte überzeugen. Das Wort "Matrixmultiplikation" ist komplizierter als das, was es bedeutet.

Algorithmen

Algorithmen, also Rechenverfahren, sind das zentrale Gebiet der Informatik. Immer geht es um die Frage: Durch welche Abfolge von Verarbeitungsschritten lässt sich ein bestimmtes Problem am effizientesten lösen? Das bekannteste algorithmische Problem ist das Sortieren einer Datenfolge. Um beispielsweise eine Million Daten zu sortieren, brauchen Sie entweder 10 Minuten oder 20 Millisekunden, je nach dem, welchen Algorithmus Sie verwenden.

In der Vorlesung lernen Sie zunächst unterschiedliche Sortieralgorithmen kennen und erfahren, wie Sie den Zeitbedarf eines Algorithmus analysieren.

Am Beispiel weiterer fundamentaler Algorithmen aus anderen Anwendungs­gebieten lernen Sie, welche unterschiedlichen Entwurfs­methoden es gibt.

Zum Schluss der Vorlesung gelangen Sie an die Grenzen der algorithmischen Berechenbarkeit: Sie lernen Probleme kennen, die nur mit gewaltigem Zeitbedarf lösbar sind und damit faktisch unlösbar sind.

In den begleitenden Übungen im Computerlabor programmieren Sie beispielhaft einige der vorgestellten Algorithmen.

Datenbanken

Die Idee einer Datenbank ist, alle gespeicherten Daten nach einem einheitlichen Konzept und völlig unabhängig von den Anwendungs­programmen zu verwalten. Bei einer relationalen Datenbank werden alle Daten in Form von Tabellen verwaltet. Die Schnittstelle zu den Anwendungs­programmen ist die sehr einfache Sprache SQL.

Sie lernen zunächst die grundlegende Architektur eines Datenbank­systems und den Begriff der relationalen Datenbank kennen. Es folgen die verschiedenen Datenbankoperationen und ihre Umsetzung in SQL. Anhand einer Beispiel-Datenbank üben Sie, Datenbank­anfragen in SQL zu stellen.

Anschließend entwerfen Sie selbst eine Datenbank, lernen dabei die entsprechende Definition in SQL und die Darstellung mit Entity-Relationship-Diagrammen und erfahren, worauf Sie achten müssen, um Konsistenz und Integrität der Daten zu gewährleisten.

In den begleitenden Übungen erstellen Sie eine web-basierte Datenbank­applikation. Ganz nebenbei lernen Sie dabei die Programmier­sprache PHP.

Theoretische Informatik

Theorie ist wichtig für die Praxis. Gerade in der Programmierpraxis stellt sich heraus, dass diejenigen Programme die besten sind, die auf einer guten Theorie basieren. Exemplarisch erfahren Sie dies, indem Sie in den begleitenden Übungen im Computerlabor einen Übersetzer für eine XML-Sprache konstruieren.

Hierfür benötigen Sie Kenntnisse aus dem Bereich der Erzeugung von formalen Sprachen durch Grammatiken und der Erkennung von formalen Sprachen durch Automaten – dem klassischen Thema der theoretischen Informatik.

In der Vorlesung lernen Sie, beginnend bei den regulären Sprachen und endlichen Automaten, die verschiedenen Sprachklassen und zugehörigen Automaten­typen kennen.

Zum Schluss stehen Sie vor der Frage, welche Sprachen überhaupt durch Automaten erkennbar sind oder, allgemeiner formuliert, was überhaupt prinzipiell berechenbar ist und was nicht …

 

Zurück zur Übersicht über die Studieninhalte

 

Aktuelles

Neuer Professor für Usability

Seit dem 1. März 2017 ist Prof. Dr. Sven Bertel als Professor f...

Neuer Laboringenieur

Seit dem 1. November 2016 ist Dipl.-Inform. Arnold Willemer als...

Neuer wiss. Mitarbeiter und neue Lehrkraft

Henner Bendig, B.Sc. und Inga Steindorf, B.A. sind seit Septemb...

Aktuelles lesen

Bewerbung ab Mai

Bewerben Sie sich ab Mitte Mai für den Bachelor-Studiengang Angewandte Informatik!

Campus-Kino

Es geht wieder los!

Ab Mi, 19.04.2017 und dann alle zwei Wochen, um 20.00 Uhr im Audimax

Der Eintritt und das Bier sind frei und es läuft wie immer ein von Jim Lacy ausgesuchter Überraschungsfilm in englischer Sprache mit deutschen Untertiteln.

10min.me!

Zehn Unternehmen der regionalen Wirtschaft präsentieren in jeweils zehn Minuten ihre Unternehmensphilosophie, ihre Absatzmärkte und Produkte.

Für Studierende des Fachbereichs Information und Kommunikation; am 31.05.2017 ab 14.00 Uhr im Technologiezentrum Flensburg.

Weitere Informationen

Prüfungsordnung 2011 läuft aus

Zum Wintersemester 2016 ist der Bachelor-Studiengang Angewandte Informatik mit neuem Studienplan gestartet, verbunden mit einer neuen Prüfungs­ordnung.

Lesen Sie bitte, was Sie als Studierende nach alter Prüfungs­ordnung beachten müssen: pdf/auslaufen-b-ai-mitteilung.pdf

Projekte-Galerie

An meisten Spaß im Studium macht es, in einem kleinen Team gemein­sam mit anderen Studierenden an einem Projekt zu arbeiten. Und wenn dann am Ende ein vorzeig­bares Ergebnis herauskommt, dann hat sich die Arbeit gelohnt.

Sehen Sie sich die Projekte-Galerie an und lassen Sie sich von den vielen tollen Projekt­arbeiten von Studierenden der Medieninformatik und Angewandten Informatik inspirieren.